St. Barbara

letzte Aktualisierung: 09.06.2003

Wenn am 20. Juli 2003 die Dämmerung den Beginn der Nacht ankündigt werden rund um die St. Barbara-Ruine in Karlsbad-Langensteinbach bei gutem Wetter deutlich mehr als tausend Gäste auf die Öffnung des Keramikbrennofens warten, so dass die frisch gebrannte und noch glühende Kermaikfigur der Heiligen St. Barbara für alle sichtbar wird. In aussergewöhnliche Beleuchtung getaucht wird die Ruine durch gregorianische Gesängr in die Atmosphäre vergangener Jahrhunderte gehüllt. Wie die Ruine, so gehören auch die Beweggründe ihrer Erbauer zur Geschichte Karlsbads, an deren Tragweite und Bedeutung erinnert werden soll. Alle sind eingeladen, die mit friedfertigen Motiven dieses für Karlsbad aussergewöhnliche Ereignis miterleben wollen. Der Eintritt ist kostenlos. Es wird um Spenden gebeten, die in vollem Umfang der Erhaltung der St. Barbara-Ruine zu Gute kommen.

Veranstalter: Verein “Naturfreunde Deutschlands” – Ortsgruppe Karlsbad – Videoteam Känguruh und die Gemeinde Karlsbad, welche die Schirmherrschaft übernommen hat.

Mehr über Hintergünde, Idee und Vorbereitungen ist über die weiterführenden “Links” am linken Bildschirmrand zu finden. Viel Spass.